Spielen im urbanen Raum

„Spielen in der Stadt“, so hieß bisher eine äußerst rührige Organisation, die pro Jahr für rund 30.000 Kinder und Jugendliche mobile Kunst-, Spiel- und Freiräume in München erschließt. Jetzt hat sie sich umbenannt in Culture Clouds. Wir sind verabredet mit Alexander Wenzlik, Vorstand und künstlerischer Leiter von Culture Clouds und fragen ihn zuerst, was der Grund für diese Veränderung war.

Kinderspielplätze gibt es im Münchner Westend einige. Die meisten sieht man schon von weitem. Nicht so bei diesem in der Schießstättstraße. Er duckt sich hinter der massigen Fassade des immer noch ziemlich neuen Schwanthaler Forums und wehrt sich gegen den Baustellenlärm rings rum. In diesem Handtuch-großen Geviert sind wir verabredet mit Gerhard Knecht und Tojan Bieber von Spiellandschaft e.V. Der Verein engagiert sich seit Ende der 1980er Jahre für eine kinderfreundliche Stadt und kümmert sich um Spielplätze und – wie wir gleich hören – um den Bau von Spielgeräten.

Schon mal was von Umweltstationen gehört? Der Landesbund für Vogelschutz, kurz LBV betreibt welche in Bayern. Wir sprechen mit Alexandra Baumgarten, die in München eine solche Umweltstation leitet.

Redaktion: Bernd Heckmair
Sprecherin: Ingrid Scheffler

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.